°

B-Mädchen / AOK-B-Juniorinnen Niedersachsenliga

Interview mit Jugendkoordinator David Semrau

Moin David, in diesem sowieso schon schweren Jahr hat uns auch unser Jugendleiter Ivo Grospitz verlassen. Zu
großen Teilen hast du seine Aufgaben übernommen. Aber was genau machst du jetzt alles so im
Verein?

Unabhängig von den personellen Änderungen in der Abteilung trainiere ich weiterhin mit Marvin
Gernert unsere E2-Junioren (Jg. 2011).
Wie du schon erwähnt hast, ist Ivo leider nach seiner langjährigen Tätigkeit als Jugendleiter aus
privaten Gründen aus Göttingen weggezogen. Die Verantwortlichkeiten im Jugendbereich sind
größtenteils bereits vorher auf Johannes Zorn als Koordinator für den C- bis A-Juniorenbereich und
mich als Koordinator im Kleinfeldbereich aufgeteilt worden, sodass sich die freigewordenen
Aufgaben dadurch mehr oder weniger von selbst verteilt haben. Gemeinsam mit Marvin haben wir
drei es uns zur Aufgabe gemacht, Ivos Arbeit fortzusetzen. In erster Linie möchten wir ein
Fußballangebot für alle Kinder in Weende, die Fußball spielen wollen, schaffen, bei dem vor allem der
Spaß und die Leidenschaft am Spiel im Vordergrund steht. Des Weiteren versuchen wir unseren
Spielern die im ehrenamtlichen Rahmen bestmöglichen Entwicklungsbedingungen sowohl für den
Fußball als auch für ihre Persönlichkeit zu bieten. Dabei decken wir im Kleinfeldbereich inzwischen
die unterschiedlichsten Leistungsniveaus ab: von sehr spielstarken Mannschaften bis zu
Trainingsgruppen für Fußballneueinsteiger.
Das längerfristige Ziel ist es, unsere Spieler stets ihrem Niveau entsprechend weiterzuentwickeln und
ihnen die Möglichkeit zu eröffnen, nach der D-Jugend über die C- bis A-Jugend letztlich unsere
Herrenmannschaften zu verstärken. Um hier längerfristig im Jugendbereich breit aufgestellt zu sein,
arbeiten wir in Kooperationen auch mit anderen Vereinen wie dem I. SC Göttingen 05, Sparta und
dem Bovender SV zusammen.

Zudem spielst du in unserer 2. Herren. Wie geht die Mannschaft mit dieser aktuell schwierigen Lage
um?

Natürlich kann nichts annähernd das Training, die Spiele und das Miteinander auf dem Platz ersetzen.
Trotzdem finde ich, haben unsere Trainer mit unserer internen Fitnesschallenge eine gute Lösung für
die aktuelle Situation gefunden. Eingeteilt in kleinere Gruppen können wir Spieler dabei in einem
kleinen Wettbewerb über ein Punktesystem für verschiedenste sportliche Aktivitäten gruppenweise
Punkte sammeln. Zusätzlich läuft die Challenge als Mannschaftswettbewerb gegen unsere 1. und 3.
Herren. Der Wettkampfcharakter dahinter, der Austausch und das Anspornen durch die
Mannschaftskollegen gibt einem den Anreiz, in der aktuellen Zeit sportlich aktiv zu bleiben. Wie oben
schon erwähnt, ist es aber kaum auszuhalten, nicht auf den Platz zu dürfen.

Nach einer starken Hallensaison knüpfte deine und Marvins E2 nahtlos an ihre Leistung an. Wie
siehst du die Entwicklung eurer Jungs?

Ich bin mit der Entwicklung der Jungs sehr zufrieden. Die meisten der Kids begleiten Marvin und ich
jetzt schon die dritte Saison in Folge. Das Einzige, was noch bleibt, ist der Wunsch, dass sie mal etwas
wachsen, um auch körperlich mit den anderen Teams ihres Jahrgangs aufzuschließen�� Technisch
und auch was die Spielintelligenz angeht, ist eine stetige Entwicklung der Kids zu beobachten. Darin
macht ihnen aus dem Kreis auch kaum eine Mannschaft ihres Jahrgangs etwas vor. Das ist das
Schöne am Kinderfußball: Man kann den Kindern förmlich zugucken, wie sie sich weiterentwickeln.
Gerade jetzt in der E-Jugend kommen die Jungs in ein Alter, wo sie geistig, koordinativ und auch im
technischen Bereich nochmal deutlich mehr aufnehmen und dazulernen. Umso bitterer ist leider die
nicht zu ändernde Corona-Pause.

Was bedeutet der SCW in 3 Worten für dich?

Spaß, Miteinander, Leidenschaft
Image

FuPa.net

© 2021 SCW Göttingen von 1913 e.V. Alle Rechte vorbehalten.