Jugend forscht beim SCW – Jugendliche des SCW verstärken BOL-Team.

Einem deutschlandweit seltenen Unterfangen stellt sich nun die Tischtennisabteilung des SCW Göttingen. Zur neuen Saison wird das erste Erwachsenenteam fast ausschließlich aus Spielern bestehen, die aus der eigenen Nachwuchsförderung kommen und mit einem Altersdurchschnitt von 17 Jahren zu einem der jüngsten Erwachsenenteams überhaupt gehören. Bessere Voraussetzungen könnte es für die Jungen Weender nicht geben: neben einer Rund-um-Betreuung von Trainern des SCW hat das Projekt eine große Unterstützung innerhalb des Vereins und kann auf großes Vertrauen bauen.

Doch wie kam es dazu? Innerhalb unseres Vereins gibt es schon immer ein großes Interesse in der Förderung von Nachwuchsspielern. So fragen z. B. regelmäßig Erwachsene nach Jugendlichen, welche sie in ihren Teams integrieren können, oder setzen freiwillig aus, damit der Nachwuchs Erfahrung sammeln kann. Innerhalb der Abteilung gibt es also ein hohes Bewusstsein für die Jugendförderung. Zur neuen Saison kam zu dieser Mentalität ein großes Problem mit den Teamaufstellungen im Erwachsenenbereich dazu, welches uns die Chance bot, nachhaltig das Bild der Tischtennisabteilung in der Region in Richtung Nachwuchsförderung zu ändern.

Spieler kommen fast alle aus der eigenen Jugend

Zusammenstellen wird sich die Mannschaft aus den beiden 15 Jährigen Christoph Tiedau und Malte Merkel, Thomas Wüstefeld und Hyobin Ahn (beide 17), dem mit Abstand jüngsten Spieler Eunbin Ahn (12 Jahre), sowie unseren ehemaligen Jugendlichen Rene Knieriem und Jakob Koch (beide 19), sowie Marcel Bigorajski, der mit Christoph Tiedau der einziger Spieler ist, welcher nicht aus unserer Jugend kommt. Als Betreuer und Back-Ups stehen unsere Trainer Peter Lauerer und Achim Vogt sowie Marc Schmidt zur Verfügung, welche die Jugendlichen auf diesem hohen Niveau dabei helfen sollen, sich gegenüber den deutlich älteren Kontrahenten zu beweisen.

Gegenspieler sind deutlich älter

An den Start wird die Mannschaft in der Bezirksoberliga gehen und sich dort gegen deutlich ältere Teams durchsetzen müssen. So treten wir mit ein Team an, welches im Durchschnitt 17 Jahre alt ist, also noch nicht einmal volljährig. Das Durchschnittsalter der Gegner ist dabei meist deutlich älter. So ist das Meisterschafts-Team aus Seulingen und Landolfshausen im Durchschnitt 41 Jahre alt und könnten somit die Eltern unserer Spieler sein. Guckt man sich die Teams der anderen Vereine an, wird auch deutlich, dass diese meist doppelt so alt sind wie unser Team.

© 2020 SCW Göttingen von 1913 e.V. Alle Rechte vorbehalten.