SCW II im Pokal weiter

Image
SCW Göttingen II - SV Gr. Ellershausen/Hetjersh. 1:0 (1:0).

Bei schönstem Sonnenschein und knapp 4°C trugen der SC Weende II und der SV Groß Ellershausen/Hetjershausen am Donnerstagnachmittag das Pokalachtelfinale aus. Trotz der studentenfreundlichen Uhrzeit kamen beide Mannschaften zum Teil mit unausgeschlafenen Gesichtern an die BSA im Göttinger Norden. Die Vorzeichen für die Partie sahen dabei für die Mannschaften eher unterschiedlich aus. 

Die zweite Garde Weendes erspielte zuletzt ein für den Gast Niemetal schmeichelhaftes 1:1 gegen den Tabellenzweiten der 1. KK. Anschließend holte man letztes Wochenende bei einem souveränen Auftritt in Holtensen einen 2:0-Sieg.

Groß-Ellershausen hingegen schwächelte zuletzt in der Kreisliga und holte lediglich ein Unentschieden gegen Weser-Gimte aus dem Tabellenkeller.

Das Spiel war indes gut besucht und es waren mehrere Zuschauer aus den drei Herrenmannschaften anwesend. 

Das Spiel ging bereits dynamisch los. Die Ellershäuser gaben bereits in den ersten Minuten die Richtung vor und hebelten gekonnt mehrere Bälle aus dem Halbfeld hinter die Weender IV. Dabei hätte der Gast bereits in Führung gehen können. Bei den Abprallern nach Paraden Marvin Gernerts, der den in die Schweiz geflüchteten Malte Harff im Tor vertrat, konnte allerdings niemand abstauben. So kam es dazu, dass das erste Tor auf der anderen Seite fiel. Ein langer Rückpass Richtung Keeper Florian Knauf konnte Leon Rang mit seinem einzigartigen Tempo erlaufen und hatte anschließend noch die Übersicht, den Ball auf Stephane Fotsing Wamba querzulegen, der den Ball im Ellershäuser Tor versenkte. Der Jubel war grenzenlos, allerdings waren zu diesem Zeitpunkt noch 85 Minuten zu spielen. Doch auch der Rest der ersten Halbzeit folgte dem Bild der Anfangsphase: Ellershausen rannte an und versuchte es mit langen Bällen, während Weende über die pfeilschnellen Rango, Fotsing Wamba und Diestelkamp gefährliche Konter fuhren. Speziell Diestelkamp holte sich viele Bälle tief in der eigenen Hälfte ab und setzte sich immer wieder mit Dribblings durch, die dann zu Weender Angriffen führten. Dabei lief Rang einmal alleine auf den Torwart zu, scheiterte aber im Eins-gegen-Eins. Auf der anderen Seite wurde Groß-E vor allem durch Weender Abspielfehler und Distanzschüsse gefährlich, agierte im Abschluss aber glücklos.

Die zweite Halbzeit änderten die Gäste dann etwas ihre Taktik und erzeugten dadurch eine Überzahl im zentralen Mittelfeld. Das Spielgeschehen verlagerte sich mehr und mehr in die Weender Hälfte. Konkrete Gefahr strahlten die Ellershäuser allerdings lediglich nach Standards aus. Zweimal gab es jedoch deutlichere Chancen nach Gegenangriffen der Gäste, allerdings scheiterten sie beide Male am immer souveräner agierenden Gernert. Einmal wurde dabei ein alleine vor Gernert auftauchender Groß-Ellershäuser vor dem Abschluss aus dem Tritt gebracht; es gab jedoch nach diesem leichten Kontakt keinen Elfmeter, lautstarken Protesten zum Trotz. Die Westgöttinger haderten nun immer häufiger mit dem Schiedsrichterteam, welches dies allerdings unbeeindruckt ließ.

Die Weender Konter wurden gegen Ende des Spiels immer ungenauer ausgespielt, die letzte dicke  Weender Chance hatte Rang, der erneut im Alleingang gegen Knauf. Die letzten 10 Minuten warfen die Ellershäuser nun alles nach vorne, allerdings war am bärenstarken Gernert heute kein Vorbeikommen. Die letzte Chance des Spiels war ein strammer Torschuss in Richtung linkes Toreck, wo Gernert mit den Fingerspitzen zur Ecke klären konnte. Eine Parade, die weniger nach Kreisligapokal, sondern eher nach Höherem aussah.
Kurz vor Schluss durfte sogar noch einmal Jakob Latzko ran, der sein wahrscheinlich letztes offizielles Spiel im Weender Trikot bestritt.

Der Jubel kannte nach dem Schlußpfiff keine Grenzen, nachdem der SCW II erneut gegen ein Team aus einer höheren Liga gewinnen konnte und von Anpfiff bis zum Schlusspfiff eine überzeugende Mannschaftsleistung zeigte. Dieses Spiel weckte Erinnerungen an die große Kreisligavergangenheit der Mannschaft.

Mit Spannung wird nun die Auslosung für das Pokalviertelfinale erwartet.

FuPa.net

© 2020 SCW Göttingen von 1913 e.V. Alle Rechte vorbehalten.